EN | NL | FR

Historische Spazierrouten in Antwerpen: Eintuchen in die Geschichte der Stadt

20 Dezember 2020
Historische Spazierrouten in Antwerpen: Eintuchen in die Geschichte der Stadt

Bei einem Spaziergang durch Antwerpen fallen sofort die jahrhundertealten Gebäude und imposanten Statuen ins Auge. Aber es sind die Geschichten hinter den Steinen, die wirklich etwas Besonderes sind. Eine historische Stadtführung lohnt sich daher auf jeden Fall. Ein Experte erzählt Ihnen alles über die markantesten Momente in der Geschichte der Stadt. Tauchen Sie in die faszinierenden Geschichten ein, und Antwerpen wird nie wieder so sein wie früher. Entdecken Sie hier unsere historischen Spazierrouten!

Ein historische Spazierroute mit Stadtführer: mehr als nur Sightseeing in Antwerpen

Diese Spazierroute  ist ideal für Menschen, die Geschichte und eine gesunde Menge an frischer Luft lieben. Ein professioneller Stadtführer erwartet Sie am Großen Markt von Antwerpen. Dort erfahren Sie mehr über das prächtige Rathaus und die Zunfthäuser. Was erzählt die Legende über den Riesen Antigone? Und was hat das mit dem Namen der Stadt zu tun? Das entdecken Sie am Fuße des Brabobrunnens.

Vom Großen Markt geht es zum Vlaeykensgang, einer Oase der Ruhe inmitten des Stadtzentrums. Und das ist nicht der einzige unbekannte Ort entlang dieser historischen Spazierroute.

Das man die Liebfrauenkathedrale nicht auslassen darf, steht fest. Mit ihrer Höhe von 123 Metern – leicht zu merken, oder? – überragt sie stolz die anderen Gebäude. Deshalb ist dies die ideale Endstation dieser abwechslungsreichen Tour.

Buchen Sie Ihre Stadtführung

Die Olympischen Spiele: 100 Jahre zurück in der Zeit

2020 ist es sage und schreibe 100 Jahre her, dass die Olympischen Spiele in Antwerpen stattfanden. Und dafür gab es damals einen guten Grund: Die Stadt durfte die Spiele als Dank für den bewiesenen Mut während des Ersten Weltkriegs organisieren. Eine solche Großveranstaltung kostet natürlich viel Geld, und genau das hatte man in den Nachkriegsjahren nicht. Aus diesem Grund stellten Antwerpener Diamantenhändler und Reeder das dringend benötigte Kapital bereit, um die gigantische Veranstaltung in sechzehn Monaten auf die Beine zu stellen. Die Belgier haben viele Goldmedaillen gewonnen und unsere Fußballspieler wurden sogar Weltmeister!

Fasziniert von der Geschichte dieses einzigartigen Sportereignisses? Spazieren Sie dann zusammen mit einem Stadtführer auf dem „Olympische-Spiele-Spaziergang“  durch das Stadtviertel Kiel. Sie erfahren alles über die Bedeutung, die sich hinter der Kampioenenstraat, der Atletenstraat, der VII-de Olympiadelaan, der Speer- und der Marathonstraat verbirgt. Ein Spaziergang entlang des Olympiastadiums von Beerschot darf natürlich auch nicht fehlen.

Folgen Sie dem Weg zu olympischem Gold

Antwerpen und der 2. Weltkrieg: eine spannende Spazierroute

Nicht nur der Erste, sondern auch der Zweite Weltkrieg hat seine Spuren in der Stadt hinterlassen. Die Bürger von Antwerpen flohen en masse, und alliierte Soldaten versuchten, das Gebiet mit aller Kraft zu verteidigen. Dennoch war die deutsche Besetzung von Antwerpen am 18. Mai 1940 eine Tatsache. Es wurden Maßnahmen gegen Juden eingeführt, und die antisemitische Gewalt nahm rasch zu. Als ob das noch nicht genug wäre, wütete ein bitterkalter Winter im Land. Erst am 4. September 1944 gelang es britischen Panzern, Antwerpen zu befreien, aber selbst das bedeutet für die Menschen in Antwerpen noch nicht, dass der Krieg vorbei war.

Die Geschichten von Tausenden von Juden und anderen Einwohnern, Verbündeten und Kollaborateuren werden während des Spaziergangs „Antwerpen im Zweiten Weltkrieg“  erzählt. Ein Stadtführer erzählt Ihnen unter anderem, wo die Bomben fielen und welche wichtige Rolle der Hafen während der Kriegsjahre spielte. Ein spannender Themenspaziergang, den Sie so schnell nicht vergessen werden!

Entdecken Sie Antwerpen während des Zweiten Weltkriegs

Stadswaag (Stadtwaage): das lebendige Studentenviertel

Heutzutage laufen an der Stadtwaage hauptsächlich Studenten herum, aber das war im sechzehnten Jahrhundert anders. Ursprünglich war dies der Ort, an den Kaufleute kamen, um ihre Waren für die Steuern zu wiegen … bis ein Bombenangriff durch einen Zeppelin 1914 den Platz und die umliegenden Straßen von der Landkarte fegte. Jahre später übernahmen Hippies und Punks den Stadtteil und in den vielen Diskotheken und Tanzbars wurde hauptsächlich gefeiert. Heute leben dort viele Familien und Studenten, und man findet auf dem Platz schöne Straßencafés.

Ein Stadtführer erklärt die turbulente Geschichte dieses Viertels während des Spaziergangs „Rund um die Stadtwaage“ . Diese historische Spazierroute ist ein Muss für jeden, der mehr über die wirtschaftliche Vergangenheit dieses Viertels und über die Hochschulen und Universitäten in der Gegend erfahren möchte. 

Genießen Sie das Treiben rund um die Stadtwaage

Haben Sie Lust bekommen, in die Geschichte Antwerpens einzutauchen? Sehen Sie sich dann gleich unser Angebot an historischen Spaziergängen an. Bis bald!

Highlights

  • Entdecken Sie während des historischen Spaziergangs, wie unsere Stadt den Namen „Antwerpen“ erhielt.
  • Hippies, Diskotheken und ein Zeppelin: Die Stadtwaage hatte eine bewegte Geschichte.